Vorträge

Selbstanerkennung und die Möglichkeit zu preisen (Anerkennung und die Möglichkeiten der Gabe. Internationale und interdisziplinäre Tagung, Universität Hamburg, 18.-20. Juni 2015). (20.6.2015)

Literarische Kreativität im Mittelalter (Universität Paderborn, IEMAN – Institut zur interdisziplinären Erforschung des Mittelalters und seines Nachwirkens). (20.5.2015: verschoben auf das Wintersemester 2015/16)

Fragen zu einer Poetik der Genesis-Rezeption (Gesprächskreis Mediävistik, Universität Bern). (26.5.2015)

Die Kunst des Vorausdenkens. Chronistische Spekulationen zur Frage, wie der unvorstellbare Anfang aller Dinge vorgestellt werden könne (Universität Heidelberg, Institut für Germanistik). (16.4.2015)

Praise, Poetics, and the Self (University of North Carolina, Department of Germanic & Slavic Languages & Literatures). (21.1.2015)

Praise, the Self, and the Making of Community in Vernacular Medieval Texts (Theoretical Perspectives of the Middle Ages Series, Stanford University, Center for Medieval and Early Modern Studies). (15.10.2014)

Praise and Community: Introduction;; Vernacular Bible Epics (Praise and Community. A Workshop on the Phenomenology of Praise in Medieval Culture, Berkeley, 2–3 May 2014). (2.5.2014)

Heinrich the Teichner blasts and confesses the Constraints of Literary Innovation (129th MLA Annual Convention, Chicago, 9–12 January 2014). (19.01.2014)

Notions of Genesis in the Christherre-Chronik (Workshop Christherre-Chronik / Colloquium on Medieval German Studies). (International Colloquium, Stanford University / University of California, Berkeley, 18.–19. April 2013). (19.04.2013)

Voranfänglichkeit in der frühmittelhochdeutschen religiösen Literatur (Anfänge. 13. Jahrestagung der “Zürcher Mediävistik”. Internationale Tagung, Universität Zürich, 28.–29. September 2012). (28.09.2012)

Spiegelflut. Zum semiotischen und poetologischen Status des ‘Wortes’ bei Catharina Regina von Greiffenberg (Das wunderpreisungsspiel. Zur Poetik von Catharina Regina von Greiffenberg (1633-1694). (Internationales Kolloquium, Universität Zürich, 19.-20. Januar 2012). (20.01.2012)

Die Besetzung heilsgeschichtlicher Schlüsselmomente durch profangeschichtliche Ereignisse in Rudolfs von Ems ‚Weltchronik‘ („Gottes Werk und Adams Beitrag. Formen der Interaktion zwischen Mensch und Gott im Mittelalter.“ 14. Symposium des Mediävistenverbandes, Universität Jena, 27.-31. März 2011). (29.03.2011)

Figurationen des Anfangs in der sog. frühmittelhochdeutschen Summa Theologiae („Creatio. Darstellung und Verständnis des Anfangs der Schöpfung.“ Interdisziplinärer Workshop, Universität Zürich, Deutsches Seminar, 22-24. März 2011). (22.03.2011)

Gaben aus der Wildnis. Zur Umdeutung des arthurischen Erzählens im ‚Meleranz‘ von dem Pleier („Liebe schenken. Literarizität und Poetologie der Liebesgabe.“ Interdisziplinäres Kolloquium, Universität Zürich, Deutsches Seminar, 6.-8. Mai 2010). (08.06.2010)

Authority, Know How, and the Text. The Written Representation of Gauging Techniques in a Strassburg Document of 1338 („Learned Tools in Medieval Administration.“ Conference at the Department of History, University of Zurich, February 11-13, 2010). (12.02.2010)

Maßgemeinschaften und Messgemeinschaften im Mittelalter („Kulturen der Ökonomie.“ Interdisziplinäre Ringvorlesung, Universität Konstanz, Wintersemester 2009/2010). (02.11.2009)

Sieben alphanumerische Schritte zur Liebe. Das Bild von Zachäus auf dem Feigenbaum (Lk 19, 2-4) in Johannes Geilers von Kaysersberg Deutschen Predigten XI und XV („Die Predigt im Mittelalter zwischen Mündlichkeit, Bildlichkeit und Schriftlichkeit / La prédication médiévale entre oralité, visualité et écriture.“ Internationales Colloquium, Genf, 11.-13. September 2008). (12.09.2008)

Was zählt die Zeit im Mittelalter? Zeitkonzeptionen zwischen religiöser Devotion und vormoderner Wissenschaft („Zeit.“ Vortragsreihe im Doktorandenkolleg „Zeitkulturen“ des Exzellenz-clusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“, Universität Konstanz, Sommersemester 2008). (07.05.2008)

Von der Zeitlichkeit der Zahl zur numerischen Poetik von Literatur („Zeit.“ Ringvorlesung des Berner Mittelalter-Zentrums, Frühjahrs-Semester 2008). (10.04.2008)

La stabilisation opérative de la mesure. Réflexion sur l’étude de la mesure du grain aux XIIIe et XIVe siècle. („La Mesure : espaces, hommes et techniques.“ Journée d’étude, Paris, Sorbonne, 2. Dezember 2006). (02.12.2006)

The Presence and Medial Functions of Numbers in the Middle Ages. Introduction to the Conference („What counts. The Presence and Medial Functions of Numbers in the Middle Ages / Was zählt. Präsenz und Ordnungsangebote von Zahlen im Mittelalter.“ Internationale Tagung, Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, Humboldt-Universität Berlin, 16.-19. November 2006). (16.11.2006)

Handhabung der Zahl. Zur Geschichte des Erwerbs von numerischer Kompetenz („hand-zeichen.“ Interdisziplinärer Workshop, Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Freie Universität Berlin, 2.-4. Februar 2006). (03.02.2006)

Deixis, Imagination und Wahrnehmung von Zahlen. Zur Geschichte des numerischen Verstehens in Mittelalter und Früher Neuzeit („Imagination und Deixis – Stimulation und Lenkung von Wahrnehmung in mittelalterlichen Texten und Bildern.“ 7. Treffen von nordamerikanischem und deutschem Hochschullehrernachwuchs der germanistischen Mediävistik, Humboldt-Universität, 29. Oktober – 1. November 2005). (30.09.2005)

Die Tektonik des mathematischen Wissens bei Jordanus Nemorarius („Die operative Zahl im Mittelalter.“ Workshop, Seminar für Medienwissenschaften, Humboldt-Universität Berlin, 18.-19. Februar 2005). (18.02.2005)

sacrum commercium. Über ein frühneuzeitliches Erbauungsblatt mit Kerbholz. („Eigentum denken – Die Vorstellung geistiger Urheberschaft.“ Workshop, Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, Humboldt-Universität Berlin, 7.-9. Mai 2004). (09.05.2004)

zählen und erzählen: zur Transformation des Zahlbegriffs in der frühen Neuzeit („Zwischeneuropa/Mitteleuropa. Sprache und Literatur in interkultureller Konstellation. Gründungskongress des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes.“ Institut für Germanistik, Technische Universität Dresden, 16.-19.Oktober 2003). (18.10.2003)

Transmediale Bilder: Die Kulturtechnik des Bildes in der höfischen Literatur („Ekphrasis. Kunstbeschreibungen und virtuelle Räume im medialen Wandel.“ Internationale Tagung, Sonderforschungsbereich 447 „Kulturen des Performativen“, Freie Universität Berlin 8.-10. Mai 2003). (10.05.2003)

Was zeln die schriftgepilden? („Grenzfälle.“ Ein Workshop der Projektgruppe „Bild-Schrift-Zahl“, Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, 16.-17. November 2001). (17.01.2001)