Forschung

Profil

Mein Forschungsfeld ist die Literatur- und Kulturgeschichte des 12.–17. Jahrhunderts. Aktuell liegt der Schwerpunkt auf Modellen mittelalterlicher Produktionsästhetik: Was kann man über historische Vorstellungen vom Erzeugen von Literatur wissen, und wie kann man es erfahren? Methodisch bin ich den Instrumenten der historischen Semantik und der neueren historischen Narratologie verpflichtet. Mich interessiert die Geschichte literarischer Gestaltung, wie sie einerseits im Licht der zeitgenössischen intellektuellen Reflexion erscheint, wie sie sich andererseits in Bezug auf die narrativen, religiösen und sozialen Praktiken darstellt, die die Form und Funktion von ‘Literatur’ bestimmen.

 


Arbeitsfelder

Aktueller Forschungsschwerpunkt: Poetik der Genesis-Rezeption

Anthropologische Perspektiven: Raum, Bild, Gabe

Zählen und Sagen: numerisches und diskursives Wissen im Mittelalter

 

 

 

 

 

 

 

Header:
Giovanni di Paolo, Creazione e cacciata dal Paradiso, 1445
(New York, Metropolitan Museum of Art) – MET, Wiki Commons